Mittwoch, 31. Januar 2018

­čĹëGrafikkarten werden immer teurer! Wegen Bitcoin und Co?

Vor allem Rechenleistung wird ben├Âtigt f├╝r das Sch├╝rfen von Kryptow├Ąhrungen. Am besten eignen sich daf├╝r nicht CPUs , sondern GPUs, also Grafikkarten. Und umso leistungsst├Ąrker eine Grafikeinheit ist, desto besser. Ein Problem ist das vor allem f├╝r die jenigen, die traditionell starke GPUs brauchen: GAMER.

Erst vor kurzer Zeit wurde bekannt, dass GPU-Hersteller Nvidia damit begonnen hat, seine Grafikkarten zu rationieren. Der Grund f├╝r diese Ma├čnahme ist, dass Miner von Kryptow├Ąhrungen den Markt zunehmend leer kaufen. Mit etwas Gl├╝ck, bekommt man eine aktuelle Grafikkarte. Daf├╝r muss dann aber viel Geld auf den Tisch gelegt werden.

Ein Bericht des Gaming-Blogs Polygon best├Ątigt nun diese These. Es hei├čt dort, da├č die Nachfrage der Miner die Preise f├╝r Mittel- und Oberklasse -GPUs extrem in die H├Âhe schie├čen haben lassen. Betroffen sind hierbei die beiden relevanten Hersteller, also Nvidia und AMD. H├Ąndler versuchen mittlerweile schon, die Abgabe der Grafikkarten zu steuern und zu limitieren, um "normale" Kunden nicht zu entt├Ąuschen. 

F├╝r eine Nvidia GeForce GTX 1070 gilt eine unverbindliche Preisempfehlung von stolzen 380 Dollar. Eine UVP ist aber nur eine Empfehlung. 

Dies sieht man am Fall der Grafikkarten, die man erwerben m├Âchte. Im Vorjahr hat die GeForce GTX 1070 rund 450 Dollar gekostet. Mit dem j├╝ngsten Boom von Bitcoin und Co., sind aber wohl alle D├Ąmme gebrochen. Denn aktuell bekommt man die genannte Grafikkarte f├╝r stolze 700 Dollar. 

Die Preiskurve f├╝r Grafikkarten geht vor allem seit Januar 2018 immer weiter nach oben. Sollten die Kryptow├Ąhrungen in Zukunft weiter durch die Decke gehen, werden wohl auch die Grafikkarten immer teurer werden.

Keine Kommentare:

Kommentar ver├Âffentlichen