Dienstag, 30. Januar 2018

US-Behörde will Krypto-Börse 👀prüfen! Bitcoin fällt zeitweise 👇unter 10.000 Dollar!

Anhänger der Kryptowährung Bitcoin durchleben aktuell keine leichten Tage. US-Aufseher richten laut Medienberichten jetzt ihren Blick auf eine der größten Handelsplattform der Welt. Die Regulierungsbehörde CFTC habe demnach eine Vorladung an die Krypto-Börse Bitfinex geschickt. Dies berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Dienstagabend mit Bezug auf eine mit der Sache vertraute Person. Laut aktuellen Angaben hat die Behörde wohl auch explizit die Kryptowährung Tether im Blickwinkel.

Zahlreiche Kryptowährungen gerieten stark unter Druck, nachdem der Bericht veröffentlicht wurde. Die wohl bekannteste Kryptowährung Bitcoin, die mit Abstand den größten Marktwert aufweist, verlor zum Abend bei der Krypto-Börse Bitfinex zwischenzeitlich über 12 Prozent an Marktwert und fiel dabei unter 10.000 US-Doller je Bitcoin-Einheit. Auch auf andere Handelsplattformen färbte der Abwärtssog ab. Auf der Handelsplattform Bitstamp zum Beispiel, wurde der Bitcoin auch unter der so wichtigen 10.000 Dollar-Marke gehandelt. 

Beim Thema "Regulierung" gerieten Kryptowährungen  schon in den vergangenen Tagen mächtig unter Druck. Länder wie China und Südkorea greifen schon regulierend in den Kryptowährungs-Markt ein bzw. wollen zunehmend eingreifen. Politiker und Notenbanker in Europa sprechen sich ebenfalls immer mehr für eine strengere Regulierung von Kryptowährungen aus.

Findet Ihr die Regulierung des Bitcoin und von anderen Kryptowährungen ok?

Eure Meinung zählt hier unten als Kommentar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen